Workshops zum Thema "Cybermobbing" im Schuljahr 2018/19

Eine Reihe von Workshops und Vorträgen zum Thema Medien-Sicherheitstraining fanden vom Dienstag, dem 26. bis Mittwoch, dem 27. März 2019 an unserer Schule statt. .Wir starteten mit einem Vortrag für die Eltern und setzten die Reihe der Präventionsveranstaltungen fort mit den Workshops für alle Klassen 5 – 10 sowie für die Lehrkräfte. Die Veranstaltungen wurden zum vierten Mal an unserer Schule professionell von Herrn Kabierske (Klicksalat ) durchgeführt. Vor allem die Nutzung sozialer Netzwerke, die Gefahren (z.B. Cybermobbing, Phiching, Datenklau)  Rechte und Pflichten der Verwendung standen im Mittelpunkt und wurden mit solidem Fall-Material intensiv vor Augen geführt. Material zum Nacharbeiten in den Klassen gab es ebenfalls Wir hoffen auf eine nachhaltige Wirkung der Veranstaltungen und bedanken uns sehr herzlich bei Herrn Kabierske.

Unsere Einschätzung der Veranstaltung:

Seit vier Jahren besucht uns Herr Kabierske von „Klicksalat“ und führt ein umfangreiches Medien- und Sicherheitstraining für die Schulgemeinschaft durch. Wir schätzen die fachlich aktuellen und technisch versierten Workshops und finden jedes Mal neue Anregungen, um sich mit der undurchschaubaren Internet- und Medienvielfalt auseinanderzusetzen. Für die jüngeren Schüler trifft Herr Kabierske einen engagierten und lockeren Ton. Dennoch fordert er die ungeteilte Aufmerksamkeit und Mitarbeit in seinen Workshops. Fragen zum angemessenen Verhalten in sozialen Netzwerken begegnet er ebenso zufriedenstellend und bereichernd wie detaillierten technischen Nachfragen älterer Teilnehmer in Bezug auf Programmierung und Software. Bei besonders kniffeligen Fragen erhält man weiterführende Verweise und Adressen.

Inhaltlich ging es in den einzelnen Veranstaltungen unter anderem um die folgenden Themen: verantwortliche Bildschirmnutzung, Hinterfragen der Erstellung und Verwendung von Fotos jeder Art , rechtliche Hintergründe der falschen Verwendung jeglicher Personenbezogener Daten (heimliche Fotos und Film/Tonaufnahmen, Fotos aus nicht-eigenen Räumen wie fremden Wohnungen, Fotos vom Umkleiden jeglicher Art usw.) und Gewalthandlungen und Straftatbestände in diesem Zusammenhang (§§ 201, 202), die Rolle und der Nutzen von Influencern, die kritische Überprüfung einzelner aktueller und neuer Kanäle (z.B. TikTok) und Medienereignissen, der Vergleich mit dem Umgang von Medienverhalten in anderen Ländern, die Bedeutung und versteckte Verbreitung von Falschmeldungen (Hoaxe in Kettenbriefen z.B.) , von schädlicher Software zum Ausspähen von Daten, Cybermobbing und Sexting, die zunehmende Bedeutung von Clouds.  

Die Vorträge und Workshops sind eng an der Realität von Kindern und Jugendlichen orientiert und bewirken eindrucksvoll, dass die Zuhörer aller Altersgruppen das eigene Verhalten in der verwirrenden Welt der neuen Medien kritisch betrachten und sorgloses Verhalten hinterfragen.

Stand: 28. März 2019

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren

Patronatsfest 2019 - 15. November

Neue AG: English Conversation!

Info HIER

Anmeldung Berufspraktikum (Feb 20) HIER