Südharzer Theatertage 2018

Wer wird Staatsfeind Nummer Zwei?

Nummer 1 ist Johnny Powers und sein Name ist Programm....
und mit Power ging's in der Früh am 16.Mai 2018 für unsere Theatergruppe schon los. Voll bepackt mit Requisiten erstürmten wir den Zug nach Nordhausen, um dort auf der Großen Bühne als erste Spieler unser neues Stück zu präsentieren.

Es geht um Nick Simple, der mit detektivischem Spürsinn im Gefängnis landet. Sein tollpatschiger Bruder Herbert verpeilt so einiges in treffsicherer Fettnäpfchenmanier, doch nichtsdestotrotz lösen sie nach einigen turbulenten Szenen den kniffligen Fall.

Es hat allen Spaß gemacht und im Anschluss sahen wir zwei interessante Stücke anderer Teilnehmer. Ein Workshop und ein gemeinsames Picknick folgten und mit einem "eis"kalten Finale rundeten wir die diesjährige Teilnahme an den Südharzer Theatertagen ab.

Ein Dank und Lob an meine Crew!
Christiane Bode 

Südharzer Theatertage 2017

Bei den 25. Südharzer Theatertagen im Mai 2017 spielte die Theater-Ag das Stück "Plötzlich Opa". Worum geht es?

Die durch den Flugzeugabsturz ihrer Eltern verwaisten Klopsburgkinder wollen genau dies verheimlichen, weil die Geschwister auf alle Fälle zusammen bleiben wollen. Aber im Jugendamt ist man schon aufmerksam geworden und der Vermieter, Herr Schlimmer,  macht richtig Druck. Er will die Miete erhöhen, weil die Wohnung so chaotisch ausschaut.  Auch wundert er sich, dass die Eltern nie da sind. Ein Klassenlehrer ruft an und bestellt einen Erziehungsberechtigten zum Gespräch. Das Geld wird knapp und der Hunger groß.

Das alles führt dazu, dass die Kinder - nach einer Verzweiflungstat der Jüngsten in einem Kaufhaus - beschließen, sich einen Opa zu holen  - und wenn es einer von der Straße ist. Und das tun sie auch. Und dieser Opa Bernhard scheint das Spiel der Kinder mitzuspielen. Wird er auch vor der Rechtsabteilung und den Lehrern als Opa bestehe? Mehr erfahrt ihr, wenn ihr  am 30.5. 2ß17 in der Aula unserer Schule das Stück noch einmal anschaut.
Fotos

Südharzer Theatertage in Nordhausen Mai 2016

Am 25. Mai fanden die  Südharzer Theatertage im Theater Nordhausen  statt.
Unsere Theater AG hat daran teilgenommen und viel gelernt.

Unsere AG  führte an diesem Tag als zweite Gruppe auf. Wir spielten auf der großen Bühne vor den Veranstaltern und im Wettbewerb mit einigen anderen Gruppen.
In unserem Stück "Mühlenstraße 4"geht es um vier Kinder, die allein zuhause bleiben, weil deren Eltern sich im Kino einen Film anschauen.

Dann plötzlich brechen zwei Einbrecher im Haus ein.
Es wird ein schwieriger Fall, doch die Kinder können ihn mit einigen Hürden trotzdem lösen.

Nach unserem Stück, für das es viel Applaus gab, begannen die Workshops. Wir haben verschiedene Sachen ausprobiert, wie z.B. ein Kostüm nur aus Papier oder eine Figur nur aus Flaschen bestehend herzustellen. Es gab auch noch viele andere Möglichkeiten, wie Jonglieren oder spontan zu improvisieren.

In unserer AG war jeder mit den Workshops zufrieden. Wir alle hatten Spaß und konnten Neues ausprobieren, neue Arten, Rollen zu spielen oder sich schnell in eine neue Situation hinein zu versetzen.
Nachdem wir zwei Stunden in den Workshops verbracht hatten, trugen wir unsere Ergebnisse vor den anderen vor.
Alle waren überrascht darüber, was man in zwei Stunden und mit viel Freude lernen kann.

Danach kamen noch zwei Gruppen auch sehr talentierter Schauspieler und haben uns ihre Stücke vorgestellt.

Insgesamt war der Theatertag in Nordhausen ein wunderschönes Erlebnis, da wir alle sehr viel gelernt haben und eine neue Bühnenerfahrung geschenkt bekommen haben.

von Amelie Rosenthal

Weitere Infos auf dem Blog des Nordhäuser Theaters.

Eine weitere Aufführung des Stückes "Mühlenstraße 4" findet am Montag, dem 13. Juni 2016 in der 4. Stunde für die 5ten und 6ten Klassen in der Aula unseres Gymnasiums statt.

Herzliche Einladung!

 

Theatertage Nordhausen 2014

Über die Teilnahme der Theater-AG der Bergschule an den Südharzer Theatertagen

Nach zweijähriger Pause  gehörte am Starttag der 22. Südharzer Schultheatertage die Theater-AG der Bergschule St. Elisabeth wieder zu den Mitgestaltern. Sie führte am 26. Mai 2014 im Theater unter dem Dach in Nordhausen ihre diesjährige Eigenproduktion "Life is like a Lemondrop" auf und die Mitglieder haben viel Lob und Komplimente für Handlungsaufbau, Leistung der Darsteller und auch ihr Aussehen.

Daneben sahen wir drei Stücke und Projekte anderer Gruppen und unsere AG- Mitglieder nahmen an dem breitgefächerten Workshop-Angebot teil.  Die professionellen Mitarbeiter des Theaters boten an: Tanz, Objekttheater, Klangkolorit und Körpertheater. Dabei standen alle Workshops in diesem Jahr unter dem Motto "Die 4 Jahreszeiten". Die unterschiedlichen Resultate wurden im Anschluss als Events präsentiert.

Der Tag war somit prall gefüllt und die Hitze machte uns allen zu schaffen, besonders denen, die sich im rasanten Tempo für ihre Rollen  mehrmals umziehen mussten. So zeigte es sich auch an diesem Tag: Erfahrungen sind süß und sauer zugleich wie in unserem Stück "Life is like a Lemondrop", das am 17. Juni vormittags für die Unterstufe und am 20.Juni. abends (19.30 Uhr) in der Aula zu sehen sein wird. Für die Abendvorstellung sind alle zum Zuschauen herzlich eingeladen.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren

Informationsveranstaltungen
für interessierte Viertklässler
und Eltern:

Mi 9. Jan. 2019, 18h Aula

Sa 12. Jan 2019, 10h Aula

Mehr...