Hintergrundinformation

Wie ist es zu der Entscheidung für eine Schulkleidung gekommen? 

Gründe für die Einführung einer Schulkleidung liegen für uns auf der Hand. Schule ist nicht nur ein Ort des Lernens, sondern ein komplexer sozialer Raum. So ergab bereits eine Langzeitstudie der Justus-Liebig-Universität, Gießen aus dem Jahre 2004, dass Schulkleidung das Sozialklima in den Klassen eindeutig verbessert und die Konzentration auf die Unterrichtsinhalte fördert:

  • Schulkleidung ist der Versuch, dem unausgesprochenen Marken-Diktat eine Alternative gegenüberzustellen. 
  • Sie soll bequem, modisch und alltagstauglich sein.  
  • Schulkleidung kann und soll sozialer Ausgrenzung entgegenwirken.  
  • So fördert sie das Gemeinschaftsgefühl und stärkt die Persönlichkeit.  
  • Sie schärft das Bewusstsein für kommerzielle Abhängigkeiten. (fairer Handel).  
  • Schulkleidung soll gesund sein (ökologische Herstellung).  
  • Schulkleidung soll erschwinglich sein.  
  • Schulkleidung soll Identität mit der Schule stiften, aber gleichzeitig die Schülerinnen und Schüler nicht uniformieren.

September 2009

Seit September wird die von uns mitentwickelte Schulkleidung der Firma Hess-natur von der deutschen Schulsportstiftung beworben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren

Information

27.11.2020 Hinweise für den Unterricht ab 1.12.20 (Stufe GELB) HIER

26.11.2020 Veränderte Gottesdienstzeiten bis Weihnachten (Martinskirche) HIER

29.10.2020 Handlungsschemata bei Erkältungssymptomen in Bezug auf den Schulbesuch HIER