Aktuelles

„Weine nicht, wenn der Regen fällt“

Der Beginn des allseits bekannten Liedes „Marmor, Stein und Eisen bricht“, gesungen 1965 von Drafi Deutscher, drückt aus, was unser Schulpfarrer Markus Könen der Schulgemeinschaft zu Beginn  des Schuljares im Gottesdienst am Montag, dem 19. August 2019 in der Martinskirche als Leitgedanken für das Jahr mitgab:  Auch wenn der Wind von vorne kommt, man nass wird und im Nebel steht, es geht weiter. Erwartungsgemäß wird es nicht nur schöne erfolgreiche Schultage geben, sondern auch traurige, unglückliche, erfolglos. Aber es passiert uns trotzdem nichts. Wir sind nicht allein, gemeinsam können wir das Jahr schaffen und können Missbehagen, Unruhe und Angst besiegen. Es geht immer weiter, das Schulleben an der Bergschule. Wie unter Schirmen, die als Symbol dann auch sichtbar in den beiden Schulgebäuden hängen werden, dürfen wir darauf vertrauen, dass wir beschützt und aufgehoben sind.

Sowohl unser Schulleiter Herr Heinz-Peter Kaes wie auch Frau Astrid Goldhorn, zum ersten Mal in ihrer neuen Funktion als stellvertretende Schulleiterin, begrüßten die neuen Kolleginnen und Kollegen und wendeten sich an die Schulgemeinschaft um die wichtigsten Neuigkeiten für die ersten Tage des gemeinsamen neuen Schuljahres bekannt zu geben.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von einer Schülergruppe und dem neuen Musiklehrer Herrn Jörg-Maik Mauksch begleitet. Allen Beteiligten herzlichen Dank un d der Schulgemeinschaft gutes Gelingen im neuen Schuljahr 2019/20.

Fotos

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren

Vorverkauf Benefizkonzert Andi Weiß ab 16. September 2019 (Sekretariat) ! Mehr...

22. September 2019: Chorkonzert in Worbis (20h, St. Antonius)

23. September 2019: Sponsorenlauf für Uganda!