Aktuelles

Alles Gute, Herr Nolte!

Im Rahmen einer feierlichen Messe und einer bemerkenswerten Verabschiedungsveranstaltung haben wir gestern unseren stellvertretenden Schulleiter Herrn Lothar Nolte in den Ruhestand verabschiedet. Herr Nolte war 27 Jahre lang in der Position des stellvertretenden Schulleiters tätig, nachdem er zuvor der Schulleiter der POS gewesen war, die in den Gebäuden des jetzigen Gymnasiums untergebracht war. Schüler, Lehrer und Eltern wertschätzten ihn und seine pädagogische Berufung, die sich nach seinen eigenen Worten mit dem Motto „Jedem eine zweite Chance geben“ umschreiben lässt. So nahmen ihn Schüler und Kollegen wahr. Konsequenz und Strenge waren gepaart mit dem Verständnis für sein Gegenüber und dem Glauben an das Gute in jedem Menschen.

Bischof Neymeyr aus Erfurt kam eigens, um die Messe mit der Schulgemeinschaft zu feiern. Das war für Herrn Nolte eine echte Überraschung. Der Bischof wandte sich in seiner Ansprache nicht nur an Herrn Nolte, sondern vor allem an die Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Die Kenntnis dessen, der für uns ungreifbar, aber dennoch da sei, führte Bischof Neymeyr als unverzichtbar für die Schulbildung vor Augen. Das Bild des „ins Ungewisse Springens“ wurde mit der Situation in der Schule und auch mit Herrn Noltes neuer Lebensphase verglichen. Dazu brauche es Gottvertrauen. Schließlich ging es um Veränderung und Wandel. Das gelte für neue Schuljahre ebenso wie für historische Prozesse (Wiedervereinigung) als auch für den Eintritt in neue Lebensphasen. Alles habe Herr Nolte gemeinsam mit den Schülern immer wieder kennengelernt und für alles brauche man ebenfalls ein großes Vertrauen in Gott.

Musikalisch wurde der Gottesdienst gestaltet von dem Bergschulchor und etlichen Instrumentalisten unter der Leitung unseres Musiklehrers Herrn Thomas Fuhlrott. Fröhlich erklangen bekannte und neue Lieder in der großen Kirche. Herzlichen Dank allen Mitwirkenden!

Im Anschluss fanden die Verabschiedungsfeierlichkeiten in der Turnhalle statt. Ein Artikel in der TLZ schildert den Ablauf. Die vielen Schüler-, Lehrer- und Elternredebeiträge zeigten, dass Herr Nolte der Garant für das Alltagsuhrwerk der Schule war. Herr Nolte selbst beglückwünschte die Schule zur Wahl seiner Nachfolgerin Frau Astrid Goldhorn. Er sei sich sicher, dass die Kontinuität in der zuverlässigen Administration der Schule mit ihr gewährleistet sei.

Vor allem in der eindringlichen Rede von Herrn Nolte und auch in den Reden des Schulleiters und der Schülersprecher wurde deutlich, wie identitätsbildend Schule sein kann und wie wertvoll es ist, wenn eine Schule und ihre Lehrkräfte sich immer wieder neuen Standortbestimmungen stellen. Eine Schule sei nie am Ende angelangt. Mut und Hoffnung auf die Zukunft, Gestaltungswille und Teamgeist kennzeichneten dabei unsere Schule im Besonderen.

Die ernsthaften Worte endeten im Dank an Herrn Nolte für seine Arbeit und seine Loyalität. Durch die fröhlich vorgetragenen Beiträge von Klassen, Schülern, Kollegen und Musikern bekam die Veranstaltung Schwung und machte am Ende den Weg frei für ein munteres Treffen beim Imbiss.

Wir wünschen Herrn Nolte alles Gute und hoffen, ihn als Gast in der Schule weiter begrüßen zu dürfen.

Fotos

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren

Vorverkauf Benefizkonzert Andi Weiß ab 16. September 2019 (Sekretariat) ! Mehr...

22. September 2019: Chorkonzert in Worbis (20h, St. Antonius)

23. September 2019: Sponsorenlauf für Uganda!