Juni 2018: "Spiel ohne Grenzen"

Wer die letzten Tage vor den Sommerferien in den unteren Schulklassen verbringt, der hört vor allem eine Frage: "Spielen wir heute was?"

Ja! Wir spielten was! Und zwar spielten die Klassen 5 und 6 gegeneinander in einem groß angelegten und von dem Verantwortlichen für das Ugandaprojekt, Herrn Matthias Jakobi entworfenen „Spiel ohne Grenzen“ einen ganzen Vormittag lang. Die Klassen sollten sich in ganz unterschiedlichen und interessanten Spielen rund um das Leben in Uganda messen. Der Siegerklasse winkte ein lukrativer Preis.

Die einzelnen Wettbewerbe hatten sprechende Namen wie „Auf zum Markt“,  „Afrikanisches Moped“, „Brückenbau“  oder „Flug nach Uganda“. Informationen über das Leben in Uganda waren den einzelnen Spielen vorangestellt. Die Klasse 7c war in die Organisation der Spiele eingeweiht worden und organisierte den schnellen Wechsel zwischen den  einzelnen Wettbewerben, an denen insgesamt 6 Klassen teilnahmen. Die Klasse 7c stellte auch die Preisrichterjury. Außerdem betrieb die 7. Klasse einen Kiosk, in dem sich die Teilnehmer während der Pausen stärken konnten. Der Erlös ist selbstverständlich für Uganda bestimmt.

Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 waren engagiert dabei und warteten auf die Endausscheidung: Gewonnen hat die Klasse 5c! Sie darf im nächsten Schuljahr einen ganzen Tag im Vitalpark verbringen. Herzlichen Glückwunsch!!

Öffnet externen Link in neuem FensterFotos

März 2018: Aktionstag für Uganda

Seit vielen Jahren unterstützt unsere Schule das Kitovu-Hospital und das Kitovu-Mobil Home Care in Masaka/Uganda. Viele gute Dinge konnten durch den Einsatz und die Spenden der Schule schon umgesetzt und geleistet werden.

In den letzten Jahren fand in der Fastenzeit immer der Hungermarsch statt. In diesem Jahr haben wir mit einer neuen Form das Interesse für die Uganda-Hilfe und das zahlreiche Engagement wieder neu belebt. Gerade auch aus der Erfahrung der Reisegruppe, die Anfang Februar 2018 für zwei Wochen in Afrika war und sich von der tollen Arbeit überzeugen konnte.

Wir luden deshalb die Klassen 5 und 6, alle Kolleginnen und Kollegen, alle Eltern, Großeltern und Geschwister zu einem interessanten und abwechslungsreichen „Uganda-Tag“ am 18. März 2018 ein.  Wir starteten um 11.00 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst.

An diesem Tag ging es neben der Information über die Reise und unser Projekt in erster Linie um Spannung, Spiel und Spaß. Deswegen fanden im Rahmen dieses Tages verschieden Turniere und sportliche Aktionen in unserer Turnhalle statt.

Natürlich sollte auch etwas für unser Uganda-Projekt dabei rausspringen, dafür sorgte ein Café der Klasse 9a im Foyer des Neubaus und einzelne Spendenaufrufe.

Wir haben uns über Ihre vielfache Unterstützung gefreut, und erfuhren viel Spaß und Gemeinschaft an diesem Tag!

Öffnet externen Link in neuem FensterUgandareise 2018

Hungermarsch 2017

Am Sonntag, 26.März 2017 fand unser traditioneller Hungermarsch zu Gunsten unseres Ugandaprojekts (Kitovu Hospital Masaka und Mobile Home Care Programm) bei strahlendem Sonnenschein statt.

Den Auftakt bildete der Gottesdienst in der Kirche St.Ägidien. Die Klasse 9a hatte diesen gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Brinkmann sowie Pfarrer Könen vorbereitet. Die Schülerinnen und Schüler haben sich in den dargebotenen Texten mit den Begriffen Überfluss, Hoffnung, Mensch, Mut, Wegwerfen  und Leben in Uganda intensiv auseinandergesetzt und eindrucksvolle und nachdenkenswerte  Impulse an die Gottesdienstbesucher weiter gegeben.

Nach dem Gottesdienst ging es zu einem Rundweg um Heiligenstadt gemeinsam los. Der Weg führte zum Bahnerstieg, Ibergrandweg, Neun Brunnen zur Klöppelsklus und zurück nach Heiligenstadt. An den Haltepunkten gab es die begehrten Stempel in die Laufkarte. Außerdem konnte man sich mit Tee und leckerem selbstgebackenen Knäckebrot stärken, ehe es zur nächsten Etappe losging. Das Knäckebrot wurde dankenswerter von den Schülerinnen der Arbeitsgemeinschaft Vision EINE Welt gebacken. Auf dem Weg wurden viele gute Gespräche geführt. Besonders schön war, dass der diesjährige Hungermarsch von Gästen aus Uganda begleitet wurde. Danke an alle, die diese Aktion immer wieder unterstützen.

Hungermarsch 2016

„Kinder haben Rechte“ – unter diesem Thema stand der diesjährige Hungermarsch am 6. März 2016.

Im Gottesdienst mit unserem Schulpfarrer Markus Könen wurden die wichtigsten Kinderrechte  vorgetragen, in den Fürbitten für deren Verwirklichung gebetet. Nach dem Gottesdienst, der musikalisch vom Unterstufenchor unter Leitung von Frau Kaes umrahmt wurde, brach  eine kleine Gruppe auf den Rundweg um Heiligenstadt auf. Der Weg führte über die Alte Burg – Uder –Wessen – Rengelrode zurück nach Heiligenstadt. Alle, die mit unterwegs waren, konnten eine gute Gemeinschaft sowie gute Gespräche entlang der Wegstrecke miteinander erleben. Stärkung an den jeweiligen Raststellen gab es durch Kräuter- und Früchtetee sowie durch das leckere selbstgebackene Knäckebrot. Danke an Herrn Bachmann als Teefahrer. Nach dreizehn Kilometern kamen alle wohlbehalten wieder auf dem Friedensplatz an.
Die Spendengelder können nach den Osterferien bei Frau Goldhorn abgerechnet werden. Der Erlös des Sponsorenlaufes geht wie immer an die mobile Aidshilfe Kitovu/Uganda.

Hungermarsch 2015

Neu denken - Veränderung wagen!

Unter diesem Motto fand am Sonntag, dem 8. März 2015 bei wunderbarstem Frühlingswetter der alljährliche Hungermarsch statt. In diesem Jahr mit dabei: Der MDR. Die rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begannen den Tag wie üblich mit dem Gottesdienst in der Klosterkirche. Der Weg führte dann über Erbetal, Eselsstieg, Schöne Aussicht/Dünkreuz mit einem herrlichem Blick auf Heiligenstadt über das Dachstal zur Schule zurück. Unterwegs erwartete die Wanderer Tee und Selbstgebackenes. Das "erlaufene Geld kommt wie immer dem Kitovu - Hospital und der Aidshilfe in Uganda zugute. Allen Beteiligten herzlichen Dank für das Engagement!

Fotos

Hungermarsch - Chronik

An einem Sonntag in der Fastenzeit organisiert die Schule einen Sponsorenlauf, den sog. Hungermarsch. Die Pilgernden sollen aber nicht etwa selbst fasten, an bestimmten Stellen wird ihnen sogar zu essen angeboten, sondern der Name weist darauf hin, dass der Erlös Hungernden zugute kommt.

In unserem Fall wird das erlaufene Geld dem Kitovu-Gesundheitszentrum in Uganda zur Verfügung gestellt. Hungermarsch


 Rezept unseres allseits beliebten Knäckebrots


2016 fand der Hungermarsch am Sonntag, dem 6. März  statt

2015 fand der Hungermarsch am Sonntag, dem 8. März statt.

2014 fand der Hungermarsch am Sonntag, dem 23. März statt.

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren